Tannöd

Als Fotograf hatte ich die Gelegenheit, bei einer der ersten »Durchlaufproben« zur Bühnenfassung des Romans »Tannöd« dabei zu sein. Erzählt wird die Geschichte eines sechsfachen Mordes auf dem fiktiven Oberpfälzer Einödhof »Tannöd« Mitte der 1950er Jahre. Das düstere Kriminalspiel, nach dem Roman von Andrea Maria Schenkel, wird von 13 Weimarer Laiendarstellern und Darstellerinnen im Alter zwischen 14 und 75 Jahren aufgeführt. Der Roman basiert auf einem wahren Kriminalfall, welcher bis heute noch Rätsel aufgibt. Nun bekommt man beim Fotografieren eines Theaterstücks inhaltlich leider nur Hälfte mit, aber die fünfzig Prozent haben gereicht, um das Stück an dieser Stelle zu empfehlen. Ich werd´s mir auf jeden Fall nochmal richtig ansehen. ;-)

Gelegenheit + Karten gäbe es noch für die Vorstellungen am 24./ 25. April, den 17. Mai und den 06. sowie 23. Juni.

Danke an der Stelle auch nochmal an Candy Welz, der die Probe für das DNT fotografierte, an Otto A. Thoß, den Regisseur des Stücks und an die Schauspieler, die den zwei Fotografen zum Trotz noch konzentriert spielten.